Zirn Photography

Foodaufnahme MarillenknödelDas Auge isst mit oder - Nichts für Asketen.Einer unserer Schwerpunkte ist die Food-Fotografie sowie Imagefotografie von „weißer Ware“.Zum Genießen! Unsere professionell ausgestattete Foodküche, umfangreiche Requisite, ein hauseigener Foodstylist und viel Erfahrung in der Foodfotografie – all das ermöglicht optimales, kundenorientiertes Arbeiten und stilvolle Aufnahmen auf höchstem Niveau. FenchelflöteSalat-Ratatuillegriechischer SalatFoodaufnahmen für ein KochbuchFoodaufnahme für RezeptfolderFoodaufnahmen für RezeptfolderFoodaufnahmen für RezeptfolderFoodaufnahme für RezeptfolderStilllifeaufnahme für ImagebroschüreSillifeaufnahme BohnenStilllifeaufnahme MatjesStilllifeaufnahme PommesFoodaufnahme für VerpackungenProduktaufnamen des Getränkesortiments für HändlerfolderStudioimageaufnahme MikrowelleImageaufnahme Kühlen und GefrierenZwischentitelaufnahmen HaushaltsgerätePresse ImageaufnahmenKüchenmillieuaufnahme für ImagebroschüreImageaufnahme DunstabzugshaubeImageaufnahme GaskochfeldImageaufnahme HerdStilllifeaufnahme von Kleingeräten für ZwischentitelStilllifeaufnahme von Kleingeräten für ZwischentitelStilllifeaufnahme von Kleingeräten für VerpackungenStilllifeaufnahme KleingerätesortimentTitelaufnahme PorzellangeschirrTitelaufnahme GlasbroschüreFreie Arbeit zur Imagebroschüre 100 Jahre MaggiPlakatmotive für POSThema Laufender GenussKlassische Foodaufnahmen für Kochbuch

23.01.2013

Auferstehung von Kunst

Kraniche 2.0 Ascension

 

"Bei meinem Besuch der Architektur Biennale 2012 in Venedig,
beeindruckten mich insbesondere zwei Ausstellungen. Der Schweizer Pavillon mit der
weltgrößten Fotoemulsion von Michael Zirn sowie die  Präsentation "Reuse - Recycle - Reduce"
aus Deutschland.
Beflügelt von diesen Eindrücken wurde die Idee zur "Zweitverwertung" von Kunst geboren.
Als Architekt mit Schwerpunkt Revitalisierung von Bestandsgebäuden lebe und arbeite ich in einem
authentischen Loft einer ehemaligen Reißverschlußfabrik. Im Jahre 1998 fand in diesen Räumen die AEG Kunstpreis Ausstellung statt. Das Werk "Kraniche" von Silke Sauer, bestand aus 560 Papiervögeln, fixiert an eine Fensterverglasung.
Vor dem Umbau 1999 wurde dieses Werk mehr beiläufig als bewußt von mir mit einer 1-Megapixel-Kamera fotografiert.
14 Jahre später entstand aus diesem kleinen Foto eine überdimensionale Fotoemulsion auf 14 m² "Kraniche 2.0 - Ascension" von Michael Zirn  - genau in dem Raum in welchem 14 Jahre vorher das Originalwerk als temporärer Kunstbeitrag ausgestellt war.
Auferstehung von Kunst - in einem revitalisierten Loft - 14 Jahre danach
- auf 14 m² - Kraniche 2.0 Ascension

„Das Ergebnis hat mich wirklich überzeugt – die künstlerische
Abwicklung war ausgesprochen professionell!“

Gerhard P. Wirth, Architekt

www.gpwirth-architekten.de