Zirn Photography

Model und Modetrend eindrucksvoll in Szene zu setzen, das ist unser Anspruch. Dabei entstehen im Foto-Shooting aussagekräftige Bildunikate, die ins Auge fallen. Model, Location und Bildaussage harmonieren von Anfang an perfekt. Ob exklusive Mode-Inszenierungen im Studio oder alternativ „on location“ - in einem alten Industriegebäude, mittelalterlichen Schloss oder im Hafen – wir produzieren nichts von der Stange. Unsere Kunden sind namhafte Labels und Handelsunternehmen, die Professionalität und unsere Erfahrung in Projektplanung, Budgetierung, Auswahl der Location, Model-Casting, und Styling zu schätzen wissen. Wir setzen Trends mit viel Gespür, präzise und kreativ.Modeshooting auf Weiß für Freisteller Say YesBeautymotivBeautyaufnahmen mit MiniaturyachtBeautyaufnahmen mit MiniaturyachtModeaufnahmen mit Sportwagen im StudioModeaufnahmen BugattiModeaufnahmen StudioSchmuckshooting mit ModelsModelshootingSetcardaufnahmenTitelaufnahme Schmuckkatalogredaktionelle ModestreckeImagekalender Motiv EscadaMode und SportaufnahmenVerpackungsaufnahmen StrumpfhosenTrendbroschüre SchwarzweissaufnahmenStrumpfmode in S/WHerrenmodeshooting on locationImageaufnahmen im RetrostyleAnzeigenmotive HerrenmodeHK ModeaufnahmenSonnenschutz Kampagne verfremdetinszenierung von Designermode black & whiteinszenierung von Designermode black & whiteSixties Retroshooting on locationTestshootingSonnebrillenbroschüre künstlerischModeshooting für Workwear Modeaufnahmen Arbeitskleidung für KatalogKindershooting auf weissKinderlifestyleaufnahmen

23.01.2013

Auferstehung von Kunst

Kraniche 2.0 Ascension

 

"Bei meinem Besuch der Architektur Biennale 2012 in Venedig,
beeindruckten mich insbesondere zwei Ausstellungen. Der Schweizer Pavillon mit der
weltgrößten Fotoemulsion von Michael Zirn sowie die  Präsentation "Reuse - Recycle - Reduce"
aus Deutschland.
Beflügelt von diesen Eindrücken wurde die Idee zur "Zweitverwertung" von Kunst geboren.
Als Architekt mit Schwerpunkt Revitalisierung von Bestandsgebäuden lebe und arbeite ich in einem
authentischen Loft einer ehemaligen Reißverschlußfabrik. Im Jahre 1998 fand in diesen Räumen die AEG Kunstpreis Ausstellung statt. Das Werk "Kraniche" von Silke Sauer, bestand aus 560 Papiervögeln, fixiert an eine Fensterverglasung.
Vor dem Umbau 1999 wurde dieses Werk mehr beiläufig als bewußt von mir mit einer 1-Megapixel-Kamera fotografiert.
14 Jahre später entstand aus diesem kleinen Foto eine überdimensionale Fotoemulsion auf 14 m² "Kraniche 2.0 - Ascension" von Michael Zirn  - genau in dem Raum in welchem 14 Jahre vorher das Originalwerk als temporärer Kunstbeitrag ausgestellt war.
Auferstehung von Kunst - in einem revitalisierten Loft - 14 Jahre danach
- auf 14 m² - Kraniche 2.0 Ascension

„Das Ergebnis hat mich wirklich überzeugt – die künstlerische
Abwicklung war ausgesprochen professionell!“

Gerhard P. Wirth, Architekt

www.gpwirth-architekten.de